Die Andacht von Pfingsten

Andacht zu Pfingsten: „… wirklich an alle!“
Die Urgeschichte im Alten Testament endet mit der Geschichte vom Turmbau zu Babel und der Sprachverwirrung der Völker. Die Folgen sind bekannt: wo das Verstehen fehlt, da mangelt es auch schnell an Verständnis. Und wo die gemeinsame Sprache fehlt, da führt Sprachlosigkeit leicht zu Angst, Bedrohung und Ausgrenzung.

Pfingsten dreht die Geschichte von Babel um: nicht mehr der Geist der Strafe regiert, sondern der Geist der Vergebung, statt Verwirrung Verständigung, statt Ende Neuanfang, statt Streit und Krieg die Hoffnung auf Frieden.

Es liegt nahe, gerade das Pfingstfest über geographische und sprachliche, kulturelle und konfessionelle Grenzen hinweg gemeinsam zu gestalten und zu feiern.

So haben wir für diese Andacht unsere deutschsprachigen Schwestergemeinden in Tallinn/Estland, Helsinki/Finnland, Stockholm, Göteborg und Malmö/Schweden und Kopenhagen/Dänemark eingeladen.

Die Andacht enthält die Lieder EG 135,1-3 und EG 130,1-3 und Lesungen aus Genesis 11,1-9, Apostelgeschichte 2,1-21 und Johannes 14,15-19. Die Ansprache hält Pfarrer Sebastian Wilhelm, Oslo.

Den Link zur Andacht veröffentlichen wir morgen. Die Andacht wird auf dem Osloer YouTube-Kanal veröffentlicht. Die Andacht wird sich erst am Pfingst-Sonntag um 11.00 Uhr (Osloer Zeit) öffnen lassen. Bis dahin wird auf dem Titelbild der Andacht ein Countdown zu sehen sein, der in den letzten 10 Sekunden von Musik begleitet wird. Nach 11.00 Uhr Pfingstsonntag kann man die Andacht dann jederzeit öffnen.

Zu Facebook geht es HIER