Liebe Gemeinde, Liebe Freunde,

“Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth.” (Sacharja 4,6, Wochenspruch zum Pfingstfest)

ich wüsche Euch allen ein fröhliches und gesegnetes Pfingstfest. Die Deutschen Evangelischen Gemeinden aus Oslo, Kopenhagen, Tallin, Helsinki, Stockholm, Göteborg und  Malmö haben gemeinsam – unter norwegischer Leitung – einen digitalen Pfingstgottesdienst vorbereitet und zusammengestellt, mit viel Musik, mit Videos und Lesungen und Gedanken aus allen Städten und Regionen Nordeuropas. Das wunderbare Ergebnis schicke ich Euch mit diesem Link:
https://www.youtube.com/watch?v=xtKRIun9JIw

Am 14.6., am 1. Sonntag nach Trinitatis, feiern wir unser Sommerfest im kleineren Rahmen & den 445. Gemeindegeburtstag. Auf Draussenspiele etc. werden wir verzichten. Aber einen Kindergottesdienst wird es geben – mit Überraschungsgeschenk für alle Kinder. Und es kommen auch der EKD-Militärbischof, der Deutsche Botschafter in Kopenhagen und der Kopenhagener Bischof. Darauf freuen wir uns, auch wenn die Coronapandemie manche unserer gewohnten Abläufe verändert und uns weiterhin zur Vorsicht mahnt. 
Der Gottesdienst wird daher unter besonderen hygienischen Bedingungen stattfinden müssen: Wir halten durchgehend einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein (Ausnahme: Angehörige desselben Haushalts).

  • Wir bitten alle, die bereitgestellten Desinfektionsmittel zu benutzen.
  • Wir geben Liedblätter mit Handschuhen aus. Das Singen ist nicht erlaubt.
  • Wir bitten Euch, Euch versetzt in den Bänke zu setzen. Dazu haben wir die Sitzplätze in den Bänken markiert. (Ausnahme: Angehörige desselben Haushalts dürfen mit ausreichendem Abstand zum Nachbarn/Nachbarin zusammensitzen).
  • Der kleine Empfang im Anschluss findet im Stehen statt. Getränke und Speisen werden von uns ausgeteilt.

“Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth.” (Sacharja 4,6) 
Diese Worte klingen jedes Jahr zum Pfingstfest, aber in diesem Jahr finde ich sie besonders beeindruckend. Unsere Ziele erreichen wir nicht mit Heer und Kraft, schon gar nicht mit Gewalt oder Starrsinn, sondern mit Liebe und Nächstenliebe, die uns trägt, auch ohne die Hände zu benützen, und mit Gottes Geist, der es vermag, uns in allen Situationen und Lebenslagen zu erfreuen, zu erbauen und zu trösten. 

Herzliche Grüße 
für das Sankt Petri Team

Eure

Rajah 

Kategorien: Allgemein